Unsere Geschichte

„KAPLA® entstand beim Aufbau eines aus Stein errichteten Schlosses im Süden Frankreichs. Es ist das Ergebnis meiner Erfahrung als Bauherr… Während Kinder zur Welt der Kunst Zugang finden, stimuliert KAPLA® ihre Kreativität, Konzentrationsfähigkeit, Erfindungsgabe und Anpassungsfähigkeit – Eigenschaften, welche das Leben jedem abverlangt. Durch das Konstruieren konstruiert man sich selbst.“  Tom van der Bruggen – Schöpfer von KAPLA®

château_tomUm das Schloss dreidimensional zu visualisieren, bedient sich Tom van der Bruggen herkömmlicher Holzbausteine. Allerdings merkt er schnell, dass die klassischen Klötzchen für Elemente wie Tür- und Fensterstürze, Dächer oder Deckenböden ungeeignet sind.

Er kommt auf die Idee, sie durch einheitlich große Holzplättchen mit besonderen Proportionen zu ersetzen: Drei flach übereinander gelegte Hölzchen ergeben die Breite, fünf nebeneinander entsprechen der Länge eines Elements. Diese Maße erweisen sich als optimal für Konstruktionen aller Art, und das ganz ohne Verbindungs- oder Befestigungselemente. Ein genialer Einfall, durch den er  seine Entwürfe fertigstellt – und fünfzehn Jahre später auch sein Schloss.

Seine Idee setzt er noch im selben Jahr in ein Bau- und Konstruktionsspiel um. Er nennt es „KAbouter PLAnkjes“, was im Niederländischen so viel wie „Wichtelhölzchen“ bedeutet.

Heute stehen KAPLA® Holzplättchen für Entwürfe, welche die Präzision von Kunstwerken erreichen und der Stabilität von Steinen in nichts nachstehen – alles wird möglich!